« zu den neueren Stories

ältere News und Stories (bis Mai 2010)

Photoautomat jetzt auch in Wien

Seit Ende Mai 2010 gibt es nun auch in der österreichischen Hauptstadt Wien einen Photoautomaten.
 
Er steht dort zentral auf dem Gelände des 2001 eröffneten MuseumsQuartier Wien – quartier21, einem der zehn größten Kulturareale der Welt.
Auf einer Fläche von rund 60.000 m2 ist Raum für ein vielfältiges Angebot unterschiedlichster Kunstrichtungen und -stile, von modern bis klassisch. In einer solchen lebendigen, ästhetisch und konzeptionell anregenden Umgebung fügt sich der analoge s/w-Automat natürlich wunderbar ein.
 
Hier drei Bilder von der Eröffnungsparty am 21.5.2010.      Präzise Adressinformation
 
WienParty

 

Photos: J. Gallauer, www.gallauer.com

 


 
Presseberichte zur Eröffnung:  
 
Artikel in 'Die Presse', Wien
 
Betreiberin Melanie Kretschmann im Wiener Underground-Magazin 'Good Night and good Luck'

 



Neuer Photoautomat in Florenz eröffnet

Einen weiteren Photoautomaten gibt es seit Ende Mai 2010 in einer der schönsten Städte der Welt, nämlich der mittelitalienischen Renaissance-Metropole Florenz, Hauptstadt der Toskana, romantisch gelegen am malerischen Arno.
 
Das Projekt wurde dort vor Ort von einem langjährigen Berliner Mitarbeiter der Photoautomaten Gbr mit italienischen Wurzeln gestartet.

 



Florenz


 

 
Präzise Adressinformation

 



Hamburg

Photoautomaten-Fieber bei Bauernfeind

Im monatlich laufenden Szene- und Popkulturmagazin 'Bauerfeind' auf 3sat gab es einen Bericht über die Photoautomaten, den wir Euch nicht vorenthalten wollen.
 
Gedreht wurde mal wieder in Hamburg an der Feldstraße. Zu Wort kommen verschiedene Nutzer der Automaten, der Valentinstag stand vor der Tür und da bot es sich natürlich an, den Liebsten einen kleinen Photogruß zu bereiten!
 
Video: Bauernfeind mit einem Bericht über die Photoautomaten

 



Pro oder Contra Rechtschreibreform?

Das Photoautomaten-Team plädiert eindeutig für die alte Schreibweise - mit dem wundervollen "ph", das im deutschen Sprachraum leider langsam, aber sicher untergeht.
 
Photobooth

 



Lena

Lenas neues Video 'Touch A New Day'

Auch Deutschlands neues Gesangstalent Lena Meyer-Landrut treibt sich gerne im Photoautomaten rum.
Zu sehen im offiziellen Video zum Song 'Touch a new Day' (ab 1:38 min).
 
Der Song haut uns nicht wirklich vom Hocker, aber mit der Wahl des Photoautomaten in der Falkensteinstraße in Berlin-Kreuzberg als Drehort beweist sie zweifelsohne ihren exquisiten Geschmack!
 
Video: Lena singt u.a. im Photoautomaten in Kreuzberg

 



Frühjahrscollection 2009 des Labels Guediawaye, am Photoautomaten in Szene gesetzt

Das kleine, aber feine französische Modelabel Guediawaye hat seine 2009er Frühjahrscollection rund um den Photoautomaten an der Warschauer Straße geknipst. Die Models machten es sich dort in der Kiste gemütlich und posierten ausgiebig für den Photographen.
 
Die stark nachbearbeiteten Photos (in Fehlfarben!) leben vom Kontrast der eher rauen Umgebung (mit dem rustikalen Oldschool-Automaten) und der gleichzeitig eher feinen, farbenfrohen Kleider der Marke Guediawaye.
 
Website von Guediawaye


Guediawaye

 



PeteDoherty

Pete Doherty treibt seine Späße im Hamburger Photoautomaten

Der englische Drogenrocker Pete Doherty steigt in einen unserer Photoautomaten, um sich dortselbst mit seinem Kumpel ablichten zu lassen. So geschehen am 1. Dezember 2009 nach Dohertys Konzert in der Hansestadt Hamburg im Uebel & Gefährlich.
 
Das Praktische daran: Im Falle eines späteren Filmrisses konnte Pete am nächsten Tag leicht rekonstruieren, wo er genau in der letzten Nacht unterwegs war und welchen mentalen Zustand (oder besser: Nicht-Zustand) er dabei hatte!
 
Video: Pete Doherty im Photoautomat

 



Zwei tolle Aufnahmen der Photoautomaten als Illustration in der ZEIT

Das Studenten-Magazin ZEIT Campus behandelt in der Ausgabe 01/2007 als Titelthema die besonders hohen Anforderungen an die Flexibilität des einzelnen beim Berufsstart: 'Gekommen um zu gehen. Projektarbeit, Ortswechsel, Probezeiten - Wer nach der Uni ins Berufsleben startet, muss sich auf ständige Veränderungen einstellen'.
 
Als Illustrationen zum Text dienen dabei neben verschiedenen eingestreuten Streifen mit Bewerbungsphotos auch zwei ganzseitige, wirklich tolle Aufnahmen von den Photoautomaten an der Warschauer und Marienburger Straße in Berlin (siehe unten):
 
Photobooth

 



YarnBombing

Street-Art jenseits von Filzern und Sprühdosen: Yarn-Bombing

Gewisse Abnutzungserscheinungen lassen sich in der Street-Art leider nicht übersehen, weite Oeuvres der meisten Protagonisten sind in stilistischer Hinsicht erschreckend gleichförmig. Zum Glück gibt es aber auch noch Kreative, die die konformen Bahnen des ewig gleichen Edding-Geschmurgels verlassen haben und noch was anderes praktizieren, als immer nur wieder unschuldige Photoautomaten voll zu taggen.

Artyarn zum Beispiel ist so ein britisches Künstlerduo, das neue (und gleichzeitig in anderem Kontext auch wieder altbekannte) Wege geht und mit seinen 'Yarn Bombings' traditionelle Techniken der Garnverarbeitung (i.e. Stricken und Häckeln) in die zeitgenössische bildende Kunst einbringt. Und zwar, indem zunächst Objekte des öffentlichen Raums 'verstrickt' werden und das dann anschließend im Internet dokumentiert wird.
 
Bei ihrer letzten Parforce-Tour durch Berlin stoppten Artyarn 2009 auch am Kreuzberger Photoautomaten. Selten zuvor strahlte eines unserer Geräte eine solche rustikale Gemütlichkeit aus, wie der Photokasten neben dem Kaisers am Kotti nach ihrem Besuch (siehe rechts)!

Viele weitere photographisch dokumentierte Einsätze und einige Informationen zum Hintergrund des Projektes Artyarn gibt's auf ihrer Pinterest-Site zu finden.
 
LogoArtyarn

 



Party

Impressionen von der Eröffnung des allerersten Berliner Automaten 2004

Dieses kleine Filmchen tauchte vor Kurzem aus den Untiefen einer großen, konfusen Festplatte wieder auf. Es ist ein unschätzbares, quasi-historisches Dokument, entstanden bei der Eröffnung des allerersten Photoautomaten in Berlin-Mitte, weiland 2004.

Es ist kein Video im eigentlichen Sinne, sondern eine Dia-Show mit ein stimmungsvollen Aufnahmen von der damaligen Session am Rosenthaler Platz, unterlegt mit Musik. Wir wollten Euch dieses Schmankerl nicht vorenthalten!
 
Video: Eröffnungsparty am Rosenthaler Platz 2004

 



Minou

Die Liebe Minou singt im Photoautomaten

Die Liebe Minou ist eine junge, aufstrebende Chanteuse aus Hamburg. Inspiriert von ihrer besonderen Vorliebe für Kekse mit Vollmilchschokolade, firmieren ihre jazzigen Live-Auftritte charmanterweise als 'Kekskonzerte'.
 
2009 führte sie ihre Kekskonzert-Tournee auch in den Photoautomaten an der Feldstraße im Hamburger Karoviertel.
 
Impressionen von Minous Photoautomaten-Shooting bei Flickr  1  2  3  4  5  6 
 
Bericht des Terrorverlags über das Photoautomaten-Kekskonzert
 
Video: Kekskonzert im Photoautomat

 



Asger

Photoautomaten als integraler Bestandteil des Gesamt-Berliner Clublebens

Die Rhein-Zeitung, Koblenz, berichtet aus Anlaß des 20. Jahrestages der Wiedervereinigung über '20 Jahre Gesamt-Berliner Clubleben' und walzt dabei die üblichen Klischees über Easy-Jetsetter und das olle Berghain als angeblich besten Club der Welt aus, dazu werden selbsternannte 'Szene-Kenner' zitiert, die ihre Jugend und die damals natürlich noch viel sensationelleren Parties verklärt abfeiern und romantisieren, zuletzt dann noch der unvermeidliche Hinweis auf die 'Berliner Clublandschaft als Wirtschaftsfaktor' - alles in allem ein Artikel, der so unoriginell wie unerheblich ist. Exakt die Soße, die immer dabei herauskommt, wenn der Blick aus der tiefsten westdeutschen Provinz auf das hauptstädtische Nightlife gerichtet und sich dabei auch noch szenekundig gegeben wird.
 
Das Video-Interview ist im Gegensatz zu dem belanglosen Print-Artikel schon interessanter. Hier kommt Asger zu Wort, einer der beiden Photoautomaten-Macher, und erläutert ein bißchen was zum Hintergrund der Maschinen, die 'neben Bars und Clubs längst Kultstatus erlangt haben und an denen auch mitten in der Nacht ein riesiger Andrang herrscht', wie die RZ richtig beobachtet hat.
 
Video: Asger im Interview

 



Der Photobooth-Blog von Kate Tyler

Kate Tyler aus Nottingham ist Photographin und laut eigener Aussage eine 'Photoautomaten-Fanatikerin'.
 
In ihrem im Aufbau befindlichen Blog präsentiert sie verschiedene Impressionen rund um analoge Photoautomaten, und einige Kunstwerke, die durch und mit Photoautomaten entstanden sind. Eine lohnenswerte Site, auf der hoffentlich noch viele weitere Fund- und Werkstücke präsentiert werden werden.
 
Photobooth

 
Katies Photostreifen-Sammlung

 



« zu den neueren Stories